home loans
home loans

Unser Freundeskreis

Berichte


Hr. Haar: Englischkurse 2010/11
GruppenfotoDas Projekt: Hope for Life – Hoffnung für Menschen in Not

 Am 25. November 2010, dem 1. Tag nach meiner Ankunft in Mae Sai, fragte mich der Reporter des ZDF-Teams, das für das Morgenmagazin „Sonntags“ einen Film über das Projekt HOPE FOR LIFE drehte, was mich denn nunmehr schon zum 4. Mal die weite Reise von Bayern nach Nordthailand antreten ließ, um hier ehemaligen Straßenkindern Englischunterricht zu erteilen. Die Antwort fiel mir sehr leicht: meine Begeisterung für das von Thomas und Esther Albrecht initiierte Projekt ist ungebrochen, meine Faszination für diese in meinen Augen großartige humanitäre Leistung hat im Laufe meiner verschiedenen Aufenthalte sogar noch zugenommen, und ich bin zutiefst davon überzeugt, dass diese Form karitativen Engagements weiterhin jede nur denkbare Unterstützung verdient.

Weiterlesen...
 
Hr. Haar: Englischkurse 2010
Hr. Haar: Englischtraining bei Hope for Life in Mae Sai, Thailand vom 09.11.2009 bis 24.02.2010

Das Projekt: Hope for Life - Hoffnung für Menschen in Not

Als sich mir am 10. November 2009 nach meiner Ankunft in Mae Sai die Tore der  Foundation Hope for Life öffneten, war es mir, als betrete ich ein Stück heimatlichen Bodens: dieses Gefühl war nicht nur bedingt durch den herzlichen Empfang, der mir durch die beiden Projektleiter zuteil wurde, sondern auch durch die Tatsache, dass mir dieses Hilfsprojekt durch meine beiden vorherigen Einsätze inzwischen zutiefst vertraut geworden war und mich in Gedanken auch nach meiner Rückkehr nach Deutschland begleitet hatte.

Weiterlesen...
 
Jahreshauptversammlung 2009

Am 28. Juni 2009 versammelten sich auch dieses Jahr wieder die Mitglieder und Unterstützer des Entwicklungshilfevereins Hope for Life e.V. zur 7. Jahreshauptversammlung  im Schwetzinger Schloss.

Hope for Life hilft Not leidenden Kindern in den Bergregionen von Burma und Thailand. Auch im Jahr 2008 hat sich der Verein wieder ausgesprochen gut entwickelt und konnte die Situation der Kinder durch zahlreiche Projekte nachhaltig verbessern.

Weiterlesen...
 
Hr. Haar: Englischkurse 2009
Hr. Haar: Englischtraining bei Hope for Life in Mae Sai, Thailand vom 10.02.2009 bis 20.03.2009

Das Projekt: Hope for Life-Hoffnung für Menschen in Not

Die uneingeschränkt positive Einschätzung des Hope for Life-Projektes,die ich nach Abschluss meiner ersten Lehrtätigkeit in Mae Sai in meinem Abschlussbericht vom 02.01.2009 vornahm, wurde durch meine Erfahrungen bei meinem erneuten Einsatz für diese Stiftung eindrucksvoll bestätigt. Thomas Albrecht und seine Frau Esther sind in eine Konsolidierungsphase bei der Betreuung ihrer Heime eingetreten, d.h. die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die dort untergebracht sind und versorgt werden, ist konstant geblieben in ständiger Entwicklung befindet sich jedoch die dort gegebene Infrastruktur, die aufgrund der Vorstellungen und Pläne der Projektleiter eine permanente Verbesserung erfährt...

Weiterlesen...
 
Hr. Dr. Reihlen: Computertraining 2009
Computer-TrainingHr. Dr. Reihlen: Computertraining bei Hope for Life in Mae Sai, Thailand vom 29.12.2008 bis 8.2.2009

Es war mein zweites Assignment in Mae Sai, diesmal war ich in dem neuen kleinen Dorf außerhalb von Mae Sai, das eine wunderbare Ausstrahlung von Jugendlichkeit, Freundlichkeit und Ruhe hat.

Aufgabe war, eine Gruppe von 6 jungen Leuten, die ich schon beim letzten mal betreut hatte, beim arbeiten mit Word Excel und PowerPoint weiter vorwärts zu bringen, außerdem sollten sie in die Herausforderungen und Möglichkeiten des Internet eingeführt werden. Eine zweite Gruppe, ebenfalls 6 junge Leute startete mit absolut keinen Vorkenntnissen am Rechner, sie sollten an der Arbeit mit dem PC zunächst einmal interessiert werden und erste Schritte mit den Programmen des MS Office Paketes lernen.

Ein sehr geeigneter Schulungsraum mit 7 Rechnern, einem Beamer und sonstigem notwenigem Zubehör standen für die Arbeit zur Verfügung.

Weiterlesen...
 
Printpress-Training
Bericht  über  meinen  Einsatz  bei Hope for Life Foundation,  Mae Sai  vom 23.11. bis 19.12.2008

Druckmaschinen-Training

Aufgabenstellung war, Jugendliche im Umgang mit einer Heidelberger Druckmaschine Modell QM 46-2 zu qualifizieren, ihnen Grundkenntnisse im Offsetdruck zu vermitteln und sie mit der Wartung der Maschine vertraut zu machen.

Bei den Auszubildenden handelt es sich um junge Burmesen mit den Namen Asa, Juda, Jaku und Jarsaw. In der ersten Ausbildungswoche half dankenswerterweise Frau Esther Albrecht bei der Uebersetzung vom Englischen ins Burmesiche. Im Laufe der naechsten Wochen stellte sich heraus, dass Erklaerungen an der Maschine auch mit den englischen Grundkenntnissen von Jarsaw gut aufgenommen wurden. An zwei Samstagen liess sich auch Herr Thomas Albrecht, Leiter der Institution, in die Bedienung der Druckmaschiene einweisen.

Weiterlesen...
 
Hr. Haar: Englischkurse 2008
Das Projekt: Hope for Life-Hoffnung für Menschen in Not

In seinem Newsletter - 3. Quartal 2008 (im Internet abzurufen unterwww.hopeforlife.de) schildert Thomas Albrecht, der General Manager von HOPE FOR LIFE, auf kurze Weise den langen Weg, den er zurückgelegt hat, seit er im Sommer 2004 seine gesicherte Existenz in Deutschland aufgab und beschloss, in dem kleinen Städtchen Mae Sai an der Grenze von Thailand und Burma ein Hilfsprojekt für die dortigen Straßenkinder zu initiieren. Er wollte damit den ärmsten unter den Armen, zumeist traumatisierten Kindern und Jugendlichen in einer verzweifelten Situation, durch ein Bildungszentrum neue Hoffnung geben und ihnen Lebensperspektiven für eine gesicherte Zukunft eröffnen.

Weiterlesen...
 
Jahreshauptversammlung 2008

Jahrestreffen08_clip_image002

Zur 6. Jahreshaupt-versammlung des Schwetzinger Entwicklungshilfevereines Hope for Life e.V. trafen sich die Mitglieder dieses Jahr im Schwetzinger Schloss. Unser Verein betreibt Kinderheime und Bildungsprojekte in Burma und Thailand, in der Region welche als Goldenes Dreieck berüchtigt ist für Menschenhandel, Kindesprostitution und bewaffneten Auseinandersetzungen. In dieser Region leben die Bergvölker in sehr entlegenen Dörfern. Sie wohnen in Strohhütten und gehören zu den ärmsten der Welt. Die sich ständig verschlechternde Lage in Burma trifft diese ausgegrenzten Völker besonders hart. Viele Dörfer stehen am Rande des Abgrundes und immer mehr Kinder leiden unter dem sich schnell ausbreitenden Hunger und Elend.

Weiterlesen...
 
Bericht von Peter Grützmacher

Peter Grützmacher
Senior Expert
Englischlehrer in Mae Sai, Dezember 14, 2007

Projekt: TH HOPEE / 4200-07-660
4. November bis 14. Dezember 2007


Voraussetzungen

Die NGO Hope For Life hatte für Ihr Projekt in Mae Sai, Thailand, einen Englischlehrer angefordert, der künftigen Führungskräften der Organisation die Grundlagen der Englischen Sprache beibringen sollte. Wer die verschiedenen Projekte von Hope For Life sehen konnte, wird mir beipflichten, dass es sich hier um ein sehr unterstützenswertes und bestens geführtes Projekt handelt und dass es sehr wünschenswert ist, dass immer mehr einstige "Kinder" dieses Projektes in die Rollen hineinwachsen, die im Moment noch von auslandischen Experten und Helfern eingenommen werden. Besonders für den Kontakt zum Ausland brauchen diese Ehemaligen Kenntnisse in Englisch, und dafür habe ich mich (zurückschauend sehr gern) zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen...
 
Computer-Training Hr. Dr. Reihlen
Einsatz bei Hope for life in Mae Sai, Thailand
Einsatzdauer: 30.9. - 2.11.2007

Hope for life ist eine NGO die sich um benachteiligte Kinder kümmert. Die Kinder sind entweder Straßenkinder aus der Region, oder sie sind Kinder aus Hill tribe Familien oder sie sind Hill tribe Kinder aus Myanmar.

Ziel des Einsatzes war, den zukünftigen lokalen Mitarbeitern von Hope for life die Grundzüge der folgenden Programme zu vermitteln: Windows XP, WinWord 2003, Excel 2003, Power Point 2003 und Outlook 2003

Das Ziel des Einsatzes wurde weitgehend erreicht. In zwei Gruppen wurden je 6 Studenten ausgebildet. Natürlich haben nicht alle den Stoff gleich gut und vollständig erlernt, es sind aber alle in der Lage in den jeweiligen Programmen die Standard Aufgaben zu erledigen und die erstellten Dateien ordentlich abzulegen und wieder aufzurufen. Die Teilnehmer können Mails - mit und ohne Anhang - schreiben und versenden , sie können einen Outlook Kalender führen..

Weiterlesen...
 
Entstehung des New Life Home

...im Januar traten wir wie geplant eine ausgeweitete Projektreisean, in der wir viele Dörfer der lokalen Bergstämme besuchten. Wir waren sehr berührt und betroffen von der verzweifelten Situation, die viele Kinder in diesen Dörfern bewältigen müssen. In einem Dorf saß am staubigen Wegesrand ein behinderter Jugendlicher, der seinem Zustand zu schließen seit vielen Wochen nicht gewaschen wurde. Er war bereits so schmutzig, dass er kaum noch vom Lehmboden auf dem er saß zu unterscheiden war. Keiner schien ihn zu bemerken, als wäre er gar nicht vorhanden.

Wir wurden dann von den Dorfbewohnern in eine Hütte eingeladen. In dieser stockfinsteren Hütte vegetierte ein weiteres Kind vor sich hin. Das Kind hat schon seit langem keine fremden mehr gesehen und war deshalb total verängstigt. Die Großeltern des Kindes teilten uns mit, dass die Mutter aus Verzweiflung weggerannt sei, ohne das Kind mitzunehmen. Die Großeltern müssen jedoch den ganzen Tag im Feld arbeiten und können sich deshalb nicht um das Kind kümmern.

Weiterlesen...